Magdala

Magdala ist eine Landstadt im mittleren Thüringen zwischen Weimar im Westen und Jena im Osten. Sie liegt an der Magdel im Süden des Landkreises Weimarer Land und ist Teil der Verwaltungsgemeinschaft Mellingen. Ortsteile sind Göttern, Maina und Ottstedt. Magdala liegt im Magdalaer Graben, der die geologische Formation der Ilm-Saale-Platte in hercynischer Richtung teilt, in etwa 280 Metern Höhe. Entlang des Grabens erstreckt sich von Süden nach Nordwesten das Tal der Magdel, eines Nebenflusses der Ilm. Westlich liegt der 496 Meter hohe Kaitsch (Kötsch) und östlich der 422 Meter hohe Coppanzer Berg. Weimar liegt etwa zwölf Kilometer nordwestlich, Jena etwa zehn Kilometer östlich. Die Ortsteile Ottstedt und Maina liegen westlich der Stadt, Maina bereits auf der anderen Seite der Bundesautobahn 4, während das Dorf Göttern südöstlich von Magdala liegt. Weitere Nachbarorte sind Kleinschwabhausen und Döbritschen im Nordosten sowie das zu Blankenhain gehörende Niedersynderstedt im Süden. Die Wüstung Wüste Flur befindet sich unmittelbar an der heutigen Stadt.Die Gebrüder Alexander und Dietrich von Magdala waren Vasallen der Grafen von Orlamünde und saßen in der Wasserburg Magdala. Die Burg lag an der Nordostecke der Altstadt in der Niederung der Magdel. Später 1395, aber erst 1445 übten die Wettiner die Lehenshoheit aus. 1450 wurde die Stadt teilweise und 1452 die Burg im Sächsischen Bruderkrieg zerstört. Heute sind nur noch Mauerreste und der umlaufende Graben vorhanden.www.stadt-magdala.de


Wir haben folgende Pflegeimmobilien gefunden:

    Es wurden keine Einträge gefunden, die deiner Auswahl entsprechen.

Empfohlene Pflegeimmobilien

Kontakt

NACHRICHT SCHREIBEN

Rückruf von Torsten Kohfahl persönlich nur auf ausdrücklichen Wunsch

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme ihnen zu!

Bitte beweisen Sie ein Mensch zu sein und wählen Sie das Haus aus.