Inflationsrate

Grob gesprochen beschreibt die Inflationsrate die Teuerungsrate in einer Volkswirtschaft. Liegt die Inflationsrate also bei dem von der EZB angestrebten Ziel von zwei Prozent, können Sie für Ihr Geld zwei Prozent weniger Güter kaufen als ein Jahr zuvor.

Nominale und reale Negativzinsen

Die Inflation führt dazu, dass neben nominalen Negativzinsen („Strafzinsen“) auch reale Negativzinsen existieren. Legen Sie Ihr Geld beispielsweise zu Zinsen von einem Prozent an und die Inflation beträgt zwei Prozent, sinkt der reale Gegenwert des angelegten Geldes um ein Prozent pro Jahr. Man kann also durchaus von negativen Zinsen sprechen, obwohl der nominale Zinssatz positiv ist.

Inflation ist kein Teufelszeug!

Deutschland hat im Jahr 1923 eine Hyperinflation erlebt. Die inflationsbedingte Geldentwertung war so hoch, dass die Menschen ihre Geldscheine in Schubkarren zum Bäcker fahren mussten, um ein Brot zu kaufen. Seitdem hat sich im kollektiven Unterbewusstsein die Überzeugung verankert, Inflation sei grundsätzlich etwas Schlimmes und der ideale Zustand sei eine Inflationsrate von null. Das stimmt nur bedingt. Bei einer Inflation von null braucht niemand irgendetwas zu tun, um sein Vermögen zu konservieren. Für den einzelnen Bürger ist das bequem, aber volkswirtschaftlich ist es weniger positiv, wenn Geld einfach untätig herumliegt. Deswegen waren zum Beispiel einige der frühen lokalen Währungen mit einem Verfallsdatum versehen. Besitzer von Geldscheinen mussten deren Gültigkeit jährlich kostenpflichtig verlängern lassen.

Nur Renditen oberhalb der Inflation sichern den Werterhalt

Es mag also lästig erscheinen, sich Gedanken darüber machen zu müssen, wie der Wert des eigenen Vermögens angesichts der Inflation wenigstens erhalten werden kann. Aber nur so lässt sich verhindern, dass immer mehr Geld ausschließlich zur passiven Speicherung von Vermögen genutzt wird und seinen ursprünglichen Zweck als Tauschobjekt verliert. Vernünftige Geldanlage bedeutet eben auch, Geld für sinnvolle Aufgaben zu verwenden. Die Sanierung von Wohnraum gehört sicherlich dazu.

« Back to Glossary Index