Tipp: Banken vergeben Kredit für den Kauf einer Pflegeimmobilie

Es ist nicht lange her, dass nahezu ausschließlich Großinvestoren wie Banken oder Versicherungen in Pflegeimmobilien investiert haben. Heute steht dieser zukunftsträchtige Markt auch privaten Anlegern offen. Dabei werden grundsätzlich zwei unterschiedliche Wege beschritten. Manchmal können Anleger in Form von Aktien oder Unternehmensanleihen in Betreibergesellschaften von Pflegeeinrichtungen investieren, wie das bei anderen Unternehmen auch möglich ist. Andere Einrichtungen wie das Haus Inivita in Bremen Huchting gehen einen anderen Weg. Hier können Anleger einzelne Appartements als Kapitalanlage erwerben. Eine Auswahl aktueller Pflegeimmobilien mit Rechner finden Sie hier.

Finanzierung über Banken meist einfach möglich

Natürlich kann es vorkommen, dass der Preis eines Appartements den geplanten Anlagebetrag übersteigt. In diesen Fällen sind Banken oft gerne bereit, die Differenz langfristig zu finanzieren. Dafür gibt es mehrere Gründe. Zunächst stehen durch Immobilien besicherte Darlehen bei den Banken derzeit ohnehin hoch im Kurs, weil die EZB Strafzinsen verlangt, wenn Banken ihr Geld stattdessen dort parken. Hinzu kommt, dass Banken Pflegeimmobilien als besonders sichere Form der Anlage einstufen. Zentrale Argumente für diese Einschätzung sind die als sicher geltenden Mieteinnahmen und der geringe Verwaltungsaufwand für den Geldanleger. Der Kapitalanleger hat keinen Kontakt zum Mieter, die gesamte Abwicklung des Mietverhältnisses obliegt dem Betreiber der Einrichtung.

Auch mit normalem Einkommen möglich

Um zu wissen, ob Sie sich ein Pflegeappartement leisten können, sollten Sie bald einen Beratungstermin vereinbaren. Bitte beachten Sie, dass die unzähligen Internetseiten zum Thema „Wie viel Immobilie kann ich mir leisten?“ von selbst genutzten privaten Immobilien ausgehen. Die sicheren Mieteinnahmen einer Pflegeimmobilie sowie die gänzlich andere steuerliche Situation führen zu anderen Ergebnissen. Die monatliche Nettobelastung durch die Finanzierung einer Pflegeimmobilie ist geringer, als Sie vermutlich denken!

Bild: marcoverch via Flickr Creative Commons by 2.0